Donnerstag, 26 Mai 2016

Neue mechanische Tastatur – FunC KB-460 – Ein kleiner Erfahrungsbericht

Einige kennen sie vielleicht noch…die legendären IBM Tastaturen aus den 90ern. Extrem solide, gute Qualität und tierisch laut. Aber mit einem schier unglaublich guten Schreibgefühl. Es hat nicht lange gedauert, das diese Tastaturen wieder vom Markt verschwanden und die günstigen Rubberdome Tastaturen den Markt bis heute überschwemmt haben. Deren Vorteil…sie sind leise, günstiger und flacher als die guten alten mechanischen Tastaturen. Jedoch haben sie zwei Nachteile. Zum einen die geringe Qualität der Tastaturmechanik und dem Problem, das mit dem Alter der Tastatur der Anschlag der Tasten immer schwammiger wird. Das letzte Jahrzehnt habe ich mich fast ausschliesslich mehr schlecht als recht mit diesen Rubberdome Tastaturen rumgeschlagen. Von der günstigen 10 Euro Tastatur bis zu teureren Modellen für um die 60 Euro, habe ich sie fast alle ausprobiert. Nun habe ich dem ein Ende gesetzt und mir nach vielen vielen Jahren wieder mal eine mechanische Tastatur zugelegt. Und was soll ich schreiben…ich bin mehr als zufrieden mit dieser Umstellung. Dabei  habe ich mich für eine Version mit Cherry MX Blue Switches entschieden, die zwar etwas lauter sind, als andere Switches, aber auf denen ich noch das beste Schreibgefühl habe. Es ist eine vergleichsweise günstige FunC KB-460 geworden.

Mechanische Tastatur FunC KB-460 mit Blue Switches – Erster Eindruck

Ich habe die Tastatur bei Alternate für knapp 90 Euro inkl. Versand bestellt. Neben der von mir gekauften Version mit Blue Switches gibt es noch Ausführungen mit Red und Brown Switches. Während Red Switches nur für Gamer interessant sind, waren die Brown anfangs für mich noch eine Alternative zu den Blue Switches. Erst nachdem ich in einem PC Laden die verschiedenen Versionen Probe tippen konnte, habe ich mich letztendlich für die blauen entschieden. Zum einen weil ich die fühlbare Rückmeldung der Tasten benötige und zum anderen weil die zusätzliche akustische Rückmeldung einfach Klasse ist. Zumal ich auch niemanden hier mit meiner Schreiberei auf den Senkel gehen kann. Der Computer steht in einem Zimmer, wo andere wegen der Schreibgeräusche nicht gestört werden können. Und da kommen wir gleich zu einem Nachteil für manche. Die mechanischen Tastaturen sind eben tatsächlich etwas lauter. In einem Großraumbüro oder dem Schlafzimmer sollte man keine verwenden, da man sonst sehr schnell den Frust des Partners/Kollegen abbekommen wird. Aber wie geschrieben…ich kann hier niemanden stören, daher ist es für mich kein Nachteil…ganz im Gegenteil. Ich geniesse sogar den Sound beim schreiben.

Fangen wir aber mal von vorne an. Geliefert wird die FunC KB-460 in einem kleinen Karton. Mit Schaumstoffpolster an den Seiten ist die 1,3 Kilo schwere Tastatur beim Transport gut und sicher verpackt. Neben der Tastatur werden noch eine Handballenablage, sowie deren Halterungsclips mitgeliefert. Ansonsten wird noch eine Kurzanleitung und eine CD mitgeliefert. Die Tastatur bringt Multimediatasten und programmierbare Tasten mit sich, die durch die FN Taste gesteuert werden. Desweiteren kommt die KB-460 mit einer roten Beleuchtungsfunktion daher, die in drei Beleuchtungsstärken einstellbar ist. Dabei hat jede einzelne Taste eine eigene LED verbaut. Auch zwei USB Anschlüsse sind nutzbar. Auf weitere Features muß man bei dieser Tastatur verzichten. Aber ehrlich…für den vergleichsweise günstigen Preis ist -in meinen Augen- wirklich eine Menge dabei.

Als ich die Tastatur das erste mal ausgepackt habe, war es schon etwas dämmerig und mir ist gleich aufgefallen das die gelaserten Symbole auf den Tasten bei ausgeschalteter Beleuchtung dann nur recht schwach wahrgenommen werden. Man kann noch alles erkennen, muß aber etwas genauer hinschauen. Wer also das 10 Finger Schreibsystem noch nicht perfektioniert hat, wie ich, ist wohl darauf angewiesen die Tastatur in dämmeriger Umgebung mit Beleuchtung zu betreiben. Diese ist -wie eingangs erwähnt- in drei Leuchtstärken einstellbar. Ich persönlich habe mich auf die zweitstärkste Beleuchtung eingeschossen. Aber auch die niedrigste Einstellung genügt um alle Tasten gut finden zu können. Dabei wirkt die Ausleuchtung sehr gleichmässig was auch an der rot lackierten Metallplatte liegt, auf der die Taster liegen und welche edel zwischen den Tasten leicht durchschimmert.

Für den einfachen Betrieb der Tastatur ist keine Treibersoftware notwendig. Einfach den USB anstecken und schon kann man loslegen mit dem schreiben. Erst wenn man einzelne Tasten programmieren möchte, um z.B mit einfachen Tastendruck ein einfaches Programm zu starten, ist die mitgelieferte Software nötig. Diese ist dabei sehr einfach aufgebaut. Man hat 5 Profile zur Verfügung auf denen man jeweils bis zu zehn Tasten programmieren kann. Angesteuert werden die einzelnen Profile dann mit einem Klick auf die FN Taste und einen gleichzeitigen Druck auf die Tasten F7 bis F11.

Da die Tastatur recht hoch ausfällt (typisch für mechanische Tastaturen) ist die mitgelieferte Handballenauflage ein nettes Gimmick. Hier werden die zwei Halteclips an die Tastatur gesteckt und die Handballenauflage einfach eingelegt. Dies ist schnell und einfach erledigt. Auch die Handballenauflage hat eine angenehme Soft Touch Oberfläche, die Fingerabdrücke verhindert. Etwas entäuscht bin ich von der Qualität der Halteclips die auf mich nicht sonderlich stabil wirken. Aber aufgrund der Tatsache, das ich die Tastatur eh nicht so viel bewege, sollte alles passen und die Clips eine Weile halten.

Aufgrund des hohen Gewichts steht die Tastatur immer wie eine eins und verschiebt sich selbst bei aktionreichen Gaming Sessions nicht aus Versehen. Auch die Verabeitung der restlichen Tastatur wirkt auf mich sehr sehr wertig. Alles passt, nirgends steht was über. Es wirkt auf jeden Fall alles sehr gut verarbeitet. Wie geschrieben, einzig die beiden Clips für die Handballenauflage sind in meinen Augen verbesserungswürdig.

Ansonsten ist das Schreibgefühl unglaublich. Mir ist aufgefallen das ich mit den Blue Switches schneller und sauberer schreiben kann, als mit der hier zu Vergleichszwecken liegenden Cherry Rubberdome Tastatur. Vor allem das taktile Verhalten und die leichte akustische Rückmeldung sagt mir sehr zu.

Mechanische Tastatur FunC KB-460 mit Blue Switches – Mein Fazit

Mit der FunC KB-460 erhält man eine vergleichsweise günstige mechanische Tastatur die für den Preis einiges bieten kann und nicht zuletzt auch deswegen oft empfohlen wird. Leider wird sie, wie die meisten mechanischen Tastaturen, als Gamer Tastatur vermarktet. Ist aber vor allem mit den Blue Switches auch oder gerade für Vielschreiber sehr interessant. Das aufgräumte Design zusammen mit der Soft Touch Oberfläche sagt mir sehr zu. Ich mag es halt einfach aufgeräumt. Insgesamt bin ich mit meiner Anschaffung sehr zufrieden und kann die FunC KB-460 jedem ans Herz legen der für vergleichsweise schmales Geld eine mehr als  vernünftige mechanische Tastatur sucht. Jedoch empfehle ich jeden vor dem Kauf einer mechanischen Tastatur die verschiedenen MX Switches in einem Laden Probe zu tippen. Denn sie unterscheiden sich im Schreibverhalten dann doch ganz schön. Während die Red und Black Switches lineare Taster sind und keine fühlbare Rückmeldung beim tippen geben sind die blauen und braunen Switches taktil. Soll heissen sie geben einen kleine Rückmeldung beim tippen. Die blaue gibt zusätzlich noch ein leichtes Klick Geräusch beim auslösen des Tasters ab.

Auch wenn dieser kleine Erfahrungsbericht nicht viel mit dem eigendlichen Thema des Blogs zu tun hat, wollte ich den Beitrag hier veröffentlichen. Zum einen habe ich ja auch gerade dafür den OffTopic Bereich geschaffen und zum anderen glaube ich, das hier auch viele unterwegs sind die viel und oft schreiben und sich eventuell eben auch für eine mechanische Tastatur interessieren könnten. Etwas später veröffentliche ich noch einen kleinen Testbericht zu meinem neuen Bürstuhl von Interstuhl, den ich mir -wie hier im OffTopic angekündigt- zugelegt habe und nun ausprobieren konnte.

Ich wünsche euch noch viel Spass auf meinem Blog !

Virtuell Server von Hosteurope

2 Kommentare

  1. Klingt ja echt super, das ist echt heftig wie laut Mechanische Tastaturen sind, wenn man sich die mal so anhört, jemand der schnell schreibt, da denkt man sich auch nur was macht der mit der armen Tastatur, die kann da doch gar nichts für.

    Ich habe mir die Tastatur mal angeschaut bei Amazon, die sieht nicht mal verkehrt aus.

  2. Hab selbst seit einigen Monaten eine mechanische Tastatur und kann sagen, dass sich der Kauf auch gelohnt hat! Hatte vorher immer diese billig Gaming Keyboards von Sharkoon und Trust. Der Unterschied ist wirklich enorm. Klar ist, dass man für eine mechanische Tastatur jedoch auch tiefer ins Portemonaie greifen muss. Hab zwar eine andere Tastatur als du vorgestellt hast, aber deine klingt auch gut und sieht auch nicht verkehrt aus. Meine hat aber auch Blue Switches.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *